Nein zu Klinikschließungen!

13. März 2021

Die LKR Niedersachsen spricht sich gegen die weitere Schließung von Krankenhäusern aus.

Solange die Pandemie noch nicht beendet ist, muss eine Versorgung von möglichen Covid 19 Patienten auch in der Fläche gewährleistet werden.

„Man kann nicht einen Lockdown damit begründen, dass man unser Gesundheitssystem vor Überlastung schützen müsse und dann gleichzeitig Krankenhäuser schließen!" sagt der LKR Landtagsabgeordnete Jens Ahrends.

Seit Beginn der Pandemie war eine potentielle Überlastung des Gesundheitssystems die Begründung für die Lockdown Maßnahmen, gleichzeitig hat die Realität gezeigt, dass nur etwa 10 – max. 25% der Intensivbetten mit Covid 19 Patienten belegt wurden.

Wie das ARD Magazin Plus-Minus berichtete, wurden im Jahr 2020 20 Kliniken geschlossen und das Personal entlassen. Weitere 30 Krankenhäuser sollen 2021 geschlossen werden.

"Wir sind gegen einen Lockdown, weil er unsere Wirtschaft zerstört und die Menschen unverhältnismäßig belastet. Von daher dürfen Kapazitäten im Gesundheitsbereich nicht abgebaut werden, solange die Pandemie nicht beendet ist." so Ahrends.

"Jedes Bett zählt!" hatte einmal der Bundesgesundheitsminister Herr Spahn gesagt, die Schließung von Krankenhäusern ist daher völlig unverständlich.


Kontakt:   

Jens Ahrends, MdL

Pressesprecher LKR-Niedersachsen

[email protected]

Mobil: 0171-4599888